Freunde + Archäologisches Museum Frankfurt

Archäologisches Museum Frankfurt ______________________________________________________________

       Das Archäologische Museum Frankfurt bewahrt, erforscht, präsentiert und vermittelt
       die Archäologie und Geschichte der Stadt Frankfurt und seines Umlandes – vom
       Neolithikum bis zur frühen Neuzeit.

       

       Außerdem präsentiert das Archäologische Museum Frankfurt auf dem Domhügel den
       ehemaligen Archäologischen Garten mit den ältesten erhaltenen Gebäuderesten
       Frankfurts, in neuer architektonischer und musealer Gestalt.

       Die Kaiserpfalz franconofurd bietet, geschützt durch das „Stadthaus am Markt“, ein
       Schaufenster in die Ursprünge der Stadt Frankfurt: ein römisches Bad, die Mauern des
       karolingischen Königshofes, spätmittelalterliche Keller – Spuren aus rund 2000 Jahren
       Stadtgeschichte! Darüber hinaus werden ausgewählte Funde aus den Grabungen im
       Herzen der Frankfurter Altstadt in einem neuen Ausstellungsraum präsentiert.

       Zu den Außenstellen des Museums gehören auch zwei original erhaltene römische
       Töpferöfen in Heddernheim, dem römischen NIDA. Ein archäologischer Rundweg führt
       entlang der wichtigsten bekannten Baudenkmäler des Hauptortes, der civitas
       taunensium.

       Unweit des Friedberger Tores verbirgt sich ein besonderer Ort: Auf dem Gelände der
       Stiftung Waisenhaus verbirgt sich eine unterirdische Galerie der Frankfurter Stadtmauer,
       die Kasematten, aus dem 17. Jahrhundert.